Weihnachten steht vor der Tür

Es ist wieder soweit, die Weihnachtsfeiertage stehen an. Gegeben dem Fall, dass übermorgen nicht die Welt untergeht, müssen wir uns also der Aufgabe stellen, die Feiertage ohne einen neuen Rettungsring um die Hüften zu überstehen.

Die Wahl des Menüs

Wer selber das Weihnachtsessen ausrichtet, der hat die einmalige Gelegenheit, sich für leichte und kalorienarme Gerichte zu entscheiden. Es muss ja nicht immer direkt die Weihnachtsgans sein, die mit viel Fett und einer deftigen Füllung einhergeht. Magere Fleischsorten wie Kalb, Hühnchen oder Rind, lassen sich problemlos lecker und weihnachtlich zubereiten und stehen den Kalorienbomben geschmacklich in Nichts nach.

Beilagen im Auge behalten

Schnell stellt man sich mit den Beilagen selbst ein Bein. Kroketten oder deftig mit Schmalz angemachter Rotkohl haben es in sich. Schauen Sie, dass sie dicke oder sahnige Saucen vermeiden und halten Sie sich wenn möglich an Salzkartoffeln und Gemüse, das nicht zusätzlich in Butter geschwenkt oder mit einer hellen Sauce bedeckt wurde.

Einen Gang runterschalten

Wenn Sie an einem Abend mehrere Gänge geplant haben, achten Sie darauf sich nicht zu übernehmen. Schnell hat man eine zweite Tasse Suppe oder einen Nachschlag vom Hauptgang gegessen, um dann eigentlich schon vor dem nächsten Gang satt zu sein. Diesen dann auszulassen kommt in den seltensten Fällen vor, eher zwängt man ihn sich noch rein.

Zu Gast bei…

Ob bei Freunden oder bei der Oma, wenn man zum Essen eingeladen ist, erhöht sich der Schwierigkeitsgrad leider nur. Hier gilt besonders, bei den Portionsgrößen die Augen auf zu halten und im Zweifelsfall laut Nein oder Stopp zu sagen. Wenn die Gastgeber gnädig sind und wissen, dass man versucht kalorienreduziert zu essen, hat man sich vielleicht auf Sie eingestellt. Verlassen Sie sich aber lieber nicht darauf, denn besonders an den Feiertagen denken viele, dass man mal ein Auge oder zwei zudrücken kann.

Vorbereitet sein

Man kann hinterher immer noch etwas essen, aber nichts mehr wettmachen, wenn man vor dem Essen schon voll ist. Also gilt: Bereiten Sie sich vor! Wenn Sie wissen, dass Sie zum Essen eingeladen wurden und absehen können, dass es reichhaltig wird, treten Sie die Tage vorher etwas kürzer. Auch sollten Sie ein bisschen Bewegung in Ihre Feiertage einplanen. Einen ausgedehnten Spaziergang oder eine Runde Jogging sollten Sie sich nicht entgehen lassen. So haben Sie die besten Chancen, die Feiertage ohne zusätzliche Kilos zu überstehen.

Achtung, Alkohol

Vergessen Sie bitte nicht, wie viele Kalorien alkoholische Getränke haben. Über den Abend verteilt, mit einem Weinchen hier und einem Schnäpschen als Absacker da, können so schnell Kalorien zusammen kommen, die Sie nicht eingerechnet haben.

Das Team von kalorienarme-rezepte.com wünscht Ihnen und Ihren Familien ein fröhliches und entspanntes Weihnachtsfest!

Foto: jeremytarling / flickr.com, roger4336/ flickr.com, dane brian/ flickr.com

This entry was posted in Abnehmen Tipps, Diättipps, Ernährungsprojekte, Ernährungstipps, Gesundheitstipps and tagged , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>