Vorhang auf für grünen Spargel!

Er steht meist ein wenig im Schatten seines weißen Bruders, dabei ist er der ältere von beiden und wird schon viel länger als Speise geschätzt: Der grüne Spargel. Anders als sein blasser Bruder wird er nicht vor der Sonne geschützt und erhält so während seines Wachstums seine sattgrüne Farbe. Geschmacklich ist er kräftiger, herzhaft und leicht nussig, dabei aber ebenso zart.

Verborgener Schatz

Seit der Antike wurde der grüne Spargel geschätzt, nicht nur als Delikatesse aus der Küche, sondern auch als Heilmittel. In jedem Klostergarten und in den Küchen der Höfe Europas konnte man ihn finden. Ebenso wuchs er in den meisten Teilen Europas wild. Er enthält viele Vitamine und wirkt harntreibend. Seinen weg fand der Spargel von Ägypten über Griechenland, von dort aus nach Rom. Die Römer brachten ihn dann vermutlich auch mit nach Deutschland. Im 17 Jahrhundert überholte der kultivierte „Bleichspargel“ den grünen Spargel in seiner Beliebtheit, er verschwand über die Jahrhunderte fast vollständig von den Speisekarten.

Wiederentdecktes Powerpaket

Darüber, dass der grüne Spargel eine Renaissance erlebte, dürfen wir uns sehr freuen, denn er ist so viel gesünder als die blasse Stange. Durch die Photosynthese, die ihn auch grün werden lässt, produziert er Stoffe, die der weiße Spargel nicht hat. Wertvolle Vitamine und Mineralien wie Calcium und Natrium stecken so in der grünen Stange.

Müheloses Gemüse

Im Gegensatz zu weißem Spargel muss man den grünen kaum vorbereiten. Es reicht, das untere Drittel der Stangen leicht zu schälen, um eventuelle holzige Stellen zu entfernen. Dann hat er mit etwa 8 Minuten eine sehr kurze Garzeit. Besonders gut ist er, wenn er noch etwas bis hat. Leicht gebraten oder gegrillt, mit etwas Zitrone und Öl ein absoluter Hochgenuss!

Diätwunder

Für all diejenigen, die auf ihre Linie achten oder ein paar Kilos verlieren wollen, ist grüner Spargel nun der perfekte Begleiter! Er besteht zum größten Teil aus Wasser und hat nur 17 Kalorien pro 100 Gramm. Da kann man auch mal beherzt zugreifen. 1,4 Gramm Ballaststoffe machen ihn nur noch attraktiver, da er den Stoffwechsel anregt ohne zu beschweren. Wer dem neuen „Detox“-Trend folgt, also auf Entgiftung setzt, der ist mit Spargel genau beim richtigen Gemüse gelandet.

Rezeptideen mit grünem Spargel

Frischer Spargelsalat
Grüne Spargelsuppe
Omelette mit grünem Spargel
Bandnudeln mit grünem Spargel und Ziegenkäse
Frisches Frühlings-Risotto
Spargelpuffer mit Lachscreme

This entry was posted in Abnehmen Tipps, Diättipps, Ernährungsprojekte, Ernährungstipps, Gesundheitstipps, Grillrezepte, kalorienarm kochen and tagged , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

2 Kommentare zu Vorhang auf für grünen Spargel!

  1. moni says:

    Ich habe nicht gewusst, das der Grüne Spargel so Gesund ist bzw. so viele Vitamine und Mineralien wie Calcium und Natrium hat. Ich werde in den nächsten Tagen auf jeden Fall Grünen Spargel kochen, grad da ich auch einpaar Kilos verlieren möchte und momentan etwas mehr auf meine Ernährung achte. Sehr informativer Bericht :-) .

  2. Pingback: Spargelzeit: Die Sonne lacht, der Spargel wächst | Kalorienarme Rezepte und Ernährungstipps

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>