Temaki-Sushi

Ob mit Lachs oder Tunfisch, Temaki schmecken knusprig gut!

Ob mit Lachs oder Tunfisch, Temaki schmecken knusprig gut!

Temaki sind wesentlich größer als andere Sushi-Spezialitäten und sehen aus wie kleine Schultüten. Nur halt aus Noriblättern anstatt aus Papier. Sie werden mit Reis und anderen Leckereien gefüllt. Wir haben hier eine Variante mit Fisch und eine mit Rindfleisch. Sehr, sehr, lecker!

Zutaten:


  • 500g zubereiteten Sushireis
  • Eine Packung Noriblätter
  • Sesam



Für die Version mit Fisch-Temaki mit Tunfischtatar:

  • 200g frisches Tunfischfilet
  • 50g Frischkäse, halbfett
  • Wasabi
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • Blattsalat



Für die Version mit Fleisch-Beef Teriyaki:

  • 1 Flasche Teriyaki-Sauce
  • 250g Rinderfilet
  • 200g frische, grüne Bohnen


Zubereitung:


Sie mögen kein Rind? Nehmen Sie Schwein oder Huhn!

Sie mögen kein Rind? Nehmen Sie Schwein oder Huhn!

Um die Tunfisch Temaki zu machen, waschen sie den Tunfisch gründlich ab und tupfen Sie ihn trocken. Dann schneiden Sie ihn erst in feine Streifen, bevor Sie ihn gleichmäßig hacken, bis er ganz fein ist.

Auch die Frühlingszwiebeln werden gewaschen und dann fein gehackt. Mit dem Fisch, dem Frischkäse und etwas Wasabi gut mischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Den Blattsalat gut waschen und abtrocknen. In kleine Blätter zupfen.

Die Noriblätter anrösten und halbieren, so dass man Rechtecke hat. Bitte darauf achten, dass die Hände trocken sind, sonst pappt das Noriblatt an.

Legen Sie das Noriblatt mit der Hälfte auf ihre Hand. Mit der anderen Hand verteilen Sie Reis auf der Hälfte, so, dass er ganz dünn liegt. Bestreuen Sie den Reis mit Sesam und legen Sie ein oder zwei Salatblätter an das obere Ende.

In einer Diagonale wird Tunfischtatar aufgetragen, dann wird das ganze eingerollt. Das Noriblatt wird am Ende mit einem gequetschten Reiskorn angeklebt.

Für die fleischige Version wird das Rinderfilet in schmale Streifen geschnitten und über Nacht in Teriyaki mariniert.

Am nächsten Tag wird das Fleisch aus der Marinade genommen und scharf angebraten, bis es durch ist. Die Bohnen werden in Salzwasser gegart und kalt abgeschreckt.

Hier wird das Salatblatt weggelassen, sonst ähnelt sich die Reihenfolge. Erst Reis, dann Sesam, dann Fleisch und Bohnen, dann einrollen.

Natürlich können die Füllungen auch hier nach Geschmack variiert werden, eigentlich kann alles in die Noriblätter gewickelt werden. Wichtig ist, dass die Noriblätter schön knusptig bleiben!

Bildquelle: Claudia_midori/ flickr.com, takaokun/ flickr.com

This entry was posted in Asiatische Rezepte, Gesunde Rezepte, kalorienarm kochen, Silvesterrezepte and tagged , , , , . Bookmark the permalink.

Ein Kommentar zu Temaki-Sushi

  1. LeChef says:

    Toll, der Sushi-Wrap :-)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>