Rübli Muffins

Anstelle einer Rüblitorte kann man zu Abwechslung auch mal Muffins machen. Sie sehen hübsch aus und schmecken ganz hervorragend!

Zutaten:


  • 100g geriebene Karotten
  • 125g weiche Butter
  • 100g Zucker
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 2 Eier
  • 100g Mehl
  • ½ Päckchen Backpulver
  • 100g Haselnüsse
  • Zubereitung:


    Die Möhren waschen, schälen und fein raspeln. Butter, Zucker und Vanillezucker schaumig rühren, dann die Eier zugeben.

    Mehl und Backpulver mischen und sieben, dann unterrühren. Zuletzt die Möhren und die Nüsse unterheben.

    In einer Muffinform Papierförmchen auslegen und diese halb mit Teig füllen, bei 175° etwa 25 Minuten backen.

    Aus Puderzucker und Zitronensaft oder Wasser eine glatte Glasur rühren und auf die ausgekühlten Muffins streichen, in die Mitte eines jeden Küchleins eine Marzipanmöhre legen.

    Unser Tipp:


    Um die Muffins kalorienarmer zu halten, lassen Sie einfach nach Belieben Zucker weg, das tut der Konsistenz nichts. Auch der Zuckerguss kann ersetzt werden durch eine Frischkäsecreme, die kommt mit wesentlich weniger Zucker aus, oder mit aufgeschlagenem Eiweiß, dass man kurz vor Ende der Backzeit auf die Muffins aufspritzt und so eine schöne Baiserhaube bildet.

    This entry was posted in Festtagsrezepte, Frühstücksrezepte and tagged , , , , , . Bookmark the permalink.

    Ein Kommentar zu Rübli Muffins

    1. Lena says:

      schmecken fantastisch!

    Hinterlasse eine Antwort

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>