Pfeffer

Bunte Pfeffermischung

Grey59_pixelio.de

Pfeffer verwenden wir heute mit einer absoluten Selbstverständlichkeit. Dabei war Pfeffer in der Antike und im Mittelalter so wertvoll, dass er als Zahlungsmittel anerkannt war und mit Gold aufgewogen wurde. Pfeffer gibt es in verschiedenen Varianten, wobei diese immer von der gleichen Pflanze stammen. Es handelt sich dabei um unterschiedliche Reifegrade oder Weiterverarbeitungsweisen. Grüner Pfeffer ist die noch unreife Pfefferbeere, die in Salzwasser eingelegt oder gefriergetrocknet wird. Er eignet sich besonders für Soßen. Schwarzer Pfeffer sind noch unreif gepflückte und getrocknete Beeren, weißer Pfeffer ist schwarzer Pfeffer, der durch wochenlanges wässern von seiner Schale befreit wurde. Roter oder Rosa Pfeffer ist dann die voll ausgereifte Pfefferbeere. Sie wird eingelegt wie grüner Pfeffer und ganz selten getrocknet. Seinen Ursprung hat Pfeffer übrigens in Indien, er wird heute in weiten Teilen Asiens und Südamerikas angebaut.