Gesund backen: Plätzchen mit wenig Kalorien

Weihnachten ist die Zeit des Schlemmens und damit die beste Zeit für Kalorienbomben. Festtagsbraten und Weihnachtsplätzchen, Torten und Schokolade stehen in Hülle und Fülle zur Verfügung und Einladungen bei der Verwandtschaft verführen immer wieder aufs Neue. Manch einer ist froh, wenn er an den Feiertagen ein paar Kalorien einsparen kann. Dafür sind kalorienarme Weihnachtsplätzchen bestens geeignet.

Weniger Zucker – voller Geschmack

Gesundes und fettreduziertes Gebäck ist ebenso aromatisch und lecker wie die bekannten Klassiker. Bereits beim Einsparen von etwas Zucker reduziert man die Kalorienzahl erheblich, doch geschmacklich gibt es kaum merkbare Unterschiede. Auch die Fettmenge lässt sich leicht reduzieren oder variieren, ohne dass sich das Gebäck schlechter verarbeiten lässt. Eventuell kann man auch auf Zuckeraustauschstoffe wie natürliches Stevia zurückgreifen.
Mit diesen Tipps fürs gesunde Kochen und Backen braucht niemand geschmackliche Einschränkungen befürchten. Ob Schokoplätzchen, Zimtschnecken, Ingwerkekse, Vanillekipferl oder Spritzgebäck – bei allen Rezepten kann man gut ein Drittel Zucker einsparen. Kalorienarme Weihnachtsplätzchen lassen sich so einfach und raffiniert zubereiten wie Klassiker der Weihnachtsbackstube. Der Teig lässt sich gut verarbeiten und das Gebäck schmeckt lecker. Butter kann man häufig durch fettreduzierte Margarine ersetzen. Bei Rezepten mit Marzipan und Alkohol sollte man aufpassen und sie gegebenenfalls weglassen, denn das sind richtige Kalorienbomben.

Nüsse, Schokoglasur und Co. – Kalorienfallen aufdecken

Gesunde Weihnachtsplätzchen müssen keineswegs trocken sein oder nach Hafer schmecken. Sie sind einfach herzustellen, doch statt 80 bis 100 kcal pro Stück weisen die meisten Rezepturen lediglich 30 kcal auf. Mit gesunden Bestandteilen wie Honig und Eiweiß sind sie auch attraktives Naschwerk für zwischendurch. Und wenn man hiervon ein paar mehr isst, macht sich das nicht gleich als „Hüftgold“ bemerkbar. Weizen-Vollkornmehl ist ballaststoffreicher als Weißmehl und hat weniger Kalorien. Schokoladenüberzug ist generell kalorienreich, daher sollte man ihn lieber weglassen. Haferflocken dienen als gesunder Ersatz für kalorienreiche Nüsse und Zucker lässt sich sogar komplett ersetzen.

This entry was posted in Diättipps. Bookmark the permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>