Osterrezepte: Ostern steht vor der Tür

Langsam wird es Zeit für die passenden Osterrezepte! In den Supermärkten stehen die Schokohäschen schon wieder in Reih und Glied, Osterzweige werden angeboten und schon bald kann man beginnen, das Dekozeug auszugraben und Pläne für die Osterzeit zu machen!

Vom traditionellen Osterzopf oder unseren leckeren Oster Rübli-Muffins, zu Ostern kommt etwas ganz besonderes auf den Tisch. Vor allem Spargel ist ein abwechslungsreiche und kalorienarme Alternative für die Feiertage.

Was genau wird an Ostern eigentlich gefeiert?


Ostern ist ein traditionelles, christliches Fest, an dem die Auferstehung Jesu Christi gefeiert wird. Da Ostersonntag auch immer das Ende der Aschermittwoch begonnenen Fastenzeit ist, wird natürlich an Ostern geschlemmt. Auch in anderen Kulturkreisen wird zu dieser Zeit gefeiert, so feiert das Judentum Pessach.

Osterstrauch und bunte Eier

gänseblümchen / pixelio.de

Ostern ist ein traditionelles, christliches Fest, an dem die Auferstehung Jesu Christi gefeiert wird. Da Ostersonntag auch immer das Ende der Aschermittwoch begonnenen Fastenzeit ist, wird natürlich an Ostern geschlemmt. Auch in anderen Kulturkreisen wird zu dieser Zeit gefeiert, so feiert das Judentum Pessach.

Familie treffen im Frühlingsrausch


Nicht alle Osterbräuche sind christlich motiviert, auch viele heidnische Bräuche haben sich eingeschlichen. Ostern ist immer auch die Zeit, in der das Leben neu zu beginnen scheint, die Tage werden länger, die Tiere bekommen ihre Jungen, die Pflanzen werden wieder grün und die Blumen sprießen. Das Ei ist schon seit Urzeiten ein Symbol für Fruchtbarkeit, weshalb auch heute noch zu Ostern Eier bunt gefärbt und für Kinder versteckt werden. Und weil die Feldhasen zu Osterzeit noch um das beste Weibchen buhlen, bringt der Osterhase die bunten Eier in die Gärten. In Griechenland und auch in vielen osteuropäischen Ländern werden die Eier übrigens nur rot gefärbt um das Blut Christi zu symbolisieren. Ein beliebtes Spiel ist es, sein Ei mit dem eines Anderen zusammenzustoßen. Nur der, dessen Eierschale zerbricht, darf es essen.

Auch für Menschen, die Ostern nicht wegen des religiösen Hintergrundes feiern, bietet sich so die optimale Gelegenheit, die ganze Familie zu treffen. Weihnachten liegt schon ein paar Monate zurück und man kann die Gelegenheit nutzen, sich gemütlich auszutauschen.

Traditionelle und frische Küche


Natürlich gibt es ein paar Gerichte und Speisen, die absolute Klassiker unter den Osterrezepten sind. So gehören Eier, Lammfleisch und Osterzopf für viele einfach fest dazu. Auch kleine Kuchen in Form von Hasen oder Lämmern sind nicht nur bei den Kleinen beliebt. Wem Menüs zu aufwendig oder zu steif sind, oder wer einfach mehr Vielfalt bieten möchte, der sollte sich vielleicht für einen Osterbrunch entscheiden. Hier kann man einfach alles, worauf man Lust hat, bereitstellen und jeder kann sich nehmen, was er möchte. Besonders wenn man mal etwas Neues ausprobieren möchte, lohnt sich der Brunch. Warme und kalte, herzhafte und süße Speisen können so auf den Tisch kommen. Und wenn man um 11 beginnt, ist es nicht zu früh und nicht zu spät, alle haben was von einem schönen Tag!

Das Süße darf nicht fehlen


Natürlich darf an Ostern auch ein bisschen genascht werden, besonders die Kinder freuen sich darauf. Trotzdem sollte man die Menge im Auge behalten. Neben Schokolade und Zuckereiern locken auch der Osterzopf und die Rüblitorte. Besonders die Torte ist super lecker und wird mit vielen frischen Möhren gemacht, was sie besonders saftig werden lässt! Aber vorsicht, Zuckerguss und Marzipanmöhrchen haben es in sich!

This entry was posted in Dessert Rezepte, Festtagsrezepte. Bookmark the permalink.

Kommentar schreiben

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Benötigte Felder sind gekennzeichnet *

*

Bitte verwenden Sie HTML tags und Attribute: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>