Erbsen

Erbsen- nicht nur zum zählen gut!

berwis_pixelio.de

Erbsen sind nicht nur zum Zählen da, sie sind vor allem ein super Beilagengemüse. Die kleinen grünen Hülsenfrüchte gibt es in vielen verschiedenen Unterarten und sie wachsen so gut wie überall auf der Welt. Schon 8000 vor Christus haben Menschen Erbsen kultiviert, weshalb sie zu den ältesten Gemüsen der Welt gehören. Auch heute werden sie noch in vielen Gärten angebaut, wer keinen Garten hat, kauft sie tiefgekühlt oder im Glas. Tiefgekühlt sind sie meist noch frischer als aus dem Garten, da sie nach der Ernte sehr schnell an Geschmack und Nährstoffen verlieren. Erwähnt sein hier auch noch die Zuckererbsen. Diese werden, anders als ihre runden Schwestern, als ganze Schote verzehrt. Wie ihr Name schon sagt, zeichnen sie sich durch ihren süßen geschmack aus. Roh sind sie köstlich als einfacher Snack oder an Salat. Gekocht schmecken sie toll in Pfannengerichten.

-mrsraggle-/ flickr.com