Chinakohl

Chinakohl

TiM Caspary_pixelio.de

Chinakohl kommt ursprünglich tatsächlich aus China und ist eine Kreuzung aus einer Rübe und einem Kohl. Erst seit Beginn des 20. Jahrhunderts wird er auch in Europa angebaut und verzehrt. Er hat einen sehr milden, frischen Geschmack und kann als Salat gegessen werden, sowie als eigenes Gemüse oder als Einlage in Suppen. Besonders in der asiatischen Küche findet er häufig Verwendung. Chinakohl hat kaum Kalorien, dafür aber reichlich Vitamin C, Magnesium, Calcium und Kalium. Seine Hauptsaison ist Oktober und November, auch wenn man Ihn inzwischen das ganze Jahr über kaufen kann.