Bockshornklee

Bockshornklee

Magnus Manske/ Wikipedia

Bockshornklee wird schon seit Jahrtausenden domestiziert und als Gewürz- und Heilpflanze verwendet. Nördlich der Alpen wurde er erst von Mönchen domestiziert, vorher gab es ihn nur südlich der Alpen und im nahen und fernen Osten. Er wird heute als beliebtes Gewürz für Brot und Käse verwendet und ist fester Bestandteil des Currypulers. Außerdem finden die Samen des Bockshornklees Verwendung in der Medizin und Pharmaindustrie.